[OT] – Singereien im Fackelschein

Haloa!

Süßes oder Saures?
Keine zwei Wochen ist die Gruselnacht her, da stehen schon wieder Gestalten vor der Tür. Süßes oder Saures?
Durch die geriffelte Glasscheibe sehe ich einen flackernden Lichtschein.
Mit düsterer Vorahnung öffne ich das Glasfenster der Tür – der Hof brennt…

weiterlesen

Viel vorgenommen – fast nix gemacht

Haloa!

Still ist es um diese Seite geworden und nein, es ist nicht die Ruhe vor dem Sturm.

Weder finden wir einen Termin für einen Podcast noch gibt es echte Neuigkeiten, die es zu berichten lohnt, zumal die wenigen News bereits anderen Ortes thematisiert wurden.

Bevor wir jedoch ganz und gar totgesagt werden, hier ein Lebenszeichen von mir.

Wir hatten verschiedenes geplant, dieses Jahr, doch leider kamen uns erneut und unverhofft neue Ausreden dazwischen.

weiterlesen

Ein felsfeuchtes Erlebnis

Haloa!

Ein herrlicher Samstagnachmittag im Oktober. Die Sonne legt sich noch einmal ins Zeug und die Temperaturen liegen knapp über 20 Grad. Wäre die erhöhte Luftfeuchtigkeit nicht, könnte es perfekt sein.

Ein zwar unterkonditionierter dafür übergewichtiger Herr mittleren Alters parkt sein Gefährt am Rande einer Straße. Er ist einer unter vielen, denn heute ist die Gegend gut besucht. So schultert er seinen Rucksack und läuft gute zweihundert Meter auf einem Trampelpfad hinter der Leitplanke entlang, bis er den ausgeschilderten Zuweg erreicht.

„Klettere ein wenig“ steht in einem Listing.

weiterlesen

Dosenhausen Folge 10

Dosenhausen – Balkonien

in unscheinbarer Vorort am Rande der Multi-Großstadt zwischen PET-Metropole und Nano-Nirgendwo irgendwo auf dem Land und im Land – Dosen-Deutschland, um genau zu sein. Dort, quasi relativ zentral in Ortsnähe, sitzen diesmal (tatsächlich auf einem Balkon) ein angeschlagener Flo und der Urlaubsabbrecher TJ.

Wir haben ein Intro, philosophieren über “Zehn” im Allgemeinen und TJ referiert episch breit über seinen kürzlichen Urlaub im Süden inklusive Eventmarathon. Hierbei müssen wir Defizite in Sachen der Wortbedeutung “Gemarkung” und TJ. Defizite in Kondition und im “Wetterertragen” eingestehen.

weiterlesen

Eventmarathon und Mimimi in Chiemgau und Umzu

Haloa!

Ich fühle mich unangenehm. Seit Tagen. Ich bekomme das zwar für ein Stündchen oder zwei in den Griff, aber der Schweißfluss hört nicht auf.

Chiemgau 2017 – Ende Juli, Anfang August

Die Temperaturen liegen oberhalb von 32 Grad und die Luftfeuchte gefühlt bei 80 Prozent. Es sollte ein entspannter Urlaub werden. Burgen und Schlösser besuchen, Bootfahren, Bergwandern; Unternehmungen, die  man eben so macht, in Chiemgau, Berchtesgaden, Tirol und Salzburger Land. Sollte, denn es kam anders, ganz anders…

weiterlesen