Dosenhausen Folge 06

Dosenhausen

Ein unscheinbarer Vorort am Rande der Multi-Großstadt zwischen PET-Metropole und Nano-Nirgendwo irgendwo auf dem Land und im Land – Dosen-Deutschland, um genau zu sein. Dort, quasi relativ zentral in Ortsnähe, sitzen
auf der Veranda eines Balkons (#01)
neben der Veranda in einem Raum mit Hall (#02)

neben der Veranda in einem Raum ohne Hall (#03)
neben der Veranda in einem Raum mit Hall aber verbesserter Qualität (#04)
neben der Veranda in einem Raum weil draußen Lärm ist (#05)
neben der Veranda in einem Raum mit weniger Hall aber verbesserter Qualität (#06)
zwei Sucher, erneut nicht besucht von ‘Der Sockenpuppe’, und wie immer auf der Suche nach dem Sinn der Dose…

weiterlesen

Defizite in Sachen Event

Haloa!

Wie ich jüngsten Beiträgen in diversen Blogs und Kurznachrichtendiensten indirekt entnehmen konnte, scheint die deutsche Geocaching-Community offensichtliche Wissensdefizite in Sachen Geocaching-Events aufzuweisen. Aus diesem aktuellem Anlass heraus hier mein Versuch, diese auszuräumen, wenngleich ich mir erlaube, nicht auf alle Punkte der Guideline einzugehen.

Event-Geocaches (Geocaching-Events) sollen den sozialen Aspekt der Dosensuche unterstreichen. Geocacher können

weiterlesen

Entwurf Landesnaturschutzgesetz NRW

Haloa!

Obwohl wir uns ausgiebig im Podcast über dieses Thema unterhalten haben, habe ich es hier nochmals kurz zusammengefasst; verständlicherweise steht nicht jedem der Sinn nach 104 Minuten Geschwafel aus Dosenhausen, zumal man letzteres weder ausdrucken und textmarkern kann…

Das Betretungsrecht bleibt! – zumindest war das die vielzitierte Quintessenz eines Tweets von Eigengott bzgl. eines Entwurfs des (kommenden) Landesnaturschutzgesetzes NRW, welches das momentan geltende Landschaftsgesetz ablösen soll.

Das bedeutet lt. Gesetzesentwurf, dass in der freien Landschaft das Betreten der privaten Wege und Pfade, der Wirtschaftswege sowie der Feldraine, Böschungen, Öd- und Brachflächen und anderer landwirtschaftlich nicht genutzter Flächen zum Zwecke der Erholung auf eigene Gefahr gestattet ist, soweit sich nicht aus den Bestimmungen des entsprechenden Kapitels oder aus anderen Rechtsvorschriften Abweichungen ergeben.
Für das Betreten des Waldes gelten die Vorschriften des Forstrechts.
Anm.: Betreten ist nicht Befahren!

Aber ist das schon alles? – Nicht wirklich, denn es gibt noch weitere wissenwerte Passagen, die, wie ich finde, auch den einen oder anderen Geocacher interessieren sollten.

weiterlesen

Das haben wir nun davon oder die Geister die ich rief

Lange Zeit klagten wir über lieblos in die Gegend geworfene Filmdosen. Wir stellten uns die Frage, ob das wirklich notwendig ist den Platz mit einer Filmdose (die NICHT wasserdicht sind <- Gruß an den Silberrücken 😉 ) zu verschwenden. Es dauerte lange, aber unsere Klagen wurden erhört. Aber um welchen Preis?

weiterlesen