Das haben wir nun davon oder die Geister die ich rief

Lange Zeit klagten wir über lieblos in die Gegend geworfene Filmdosen. Wir stellten uns die Frage, ob das wirklich notwendig ist den Platz mit einer Filmdose (die NICHT wasserdicht sind <- Gruß an den Silberrücken 😉 ) zu verschwenden. Es dauerte lange, aber unsere Klagen wurden erhört. Aber um welchen Preis? Früher fand man beim abendlichen Spaziergang eine kleine Filmdose mit einem kleinen (etwas verknüddelten) Logbuch zwischen den Wurzeln eines Baumes. Heute werden einem z.B. aufwendige Seilkonstruktionen im Baum geboten, mit dem man eine künstliche Buchsbaumkugel herunterlassen kann. “Ihr wolltet was Besonderes – hier habt ihr es!” Yeah da hat sich der Owner ja mal echt Mühe gegeben. Zumindest auf den ersten Blick 🙁 Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass das Seil sowohl oben als auch unten mit Schraubösen am Baum befestigt ist. Das Ergebnis ist das gleiche wie bei dem Artikel Schrauben in Bäumen. Ähnlich unnötig sind Filmdosen, die mit einer geschraubten Halterung in 4m Höhe am Stamm befestigt sind. Wozu?

Schon mal was von Spanndraht gehört? Den gibt es in jedem Baummarkt 3,8mm, 55m pro Spule für unter 10 Euro. So eine Spule reicht für zig Befestigungen. Bei unseren aktuellen Abendspaziergängen ist ca. ein Viertel der Dosen die an Bäumen versteckt sind regelwidrig. Was nun? Die Owner anschreiben und erklären was sie ohnehin schon wissen? Bei den Reviewern jeden Cache melden der nicht den Regeln entspricht? Daraus würden sich 2 primäre Probleme ergeben:

1. Man käme kaum noch zum Cachen vor lauter Papierkram

2. Beim nächsten Stammtisch, auf dem man geht, wird man gekreuzigt (oder zumindest wird einem ordentlich die Meinung gegeigt).

Und bevor es wieder heißt: Ja, ja, die sehen ja immer nur das Schlechte – es gibt auch neue Dosen, wo sich der Owner Gedanken über die Befestigung gemacht. Hier haben wir noch aktuell einen D5T4,5 im Gedächtnis, der 6m Höhe ein Vogelhaus mit einer Drahtschlinge in den Baum gehängt hat. Es geht also auch anders 😉

Und die Moral von der Geschichte? Wir wollten aufwendigere Finals – nun haben wir sie. Aber um welchen Preis? Fast wünscht man sich die “olle” Filmdose zwischen den Wurzeln zurück 🙁

Schreibe einen Kommentar

Spam-Check - Bitte löse die Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.