Dosenhausen – in eigener Sache

Dosenhausen – in eigener Sache

Haloa!

Eigentlich hätte heute unser neuestes Verbalmachwerk erscheinen sollen, mit dem wir zumindest das vorherrschende Sommerloch unserer Hörerschaft ein wenig hätten füllen wollen, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt und so konnten wir es uneigentlich auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen gar nicht erst aufnehmen, geschweige denn nachbearbeiten oder gar hochladen, was für mich übrigens doppelt bedauerlich ist, weil ich so vermutlich nie erfahren werde, mit welcher Köstlichkeit ich zu diesem Anlass bewirtet worden wäre.

Euch hingegen bleibt damit unsere konservierte subjektive Diskussion hochaktueller Themen, wie z. B. das Sommerloch, Tretball und auch der neue geile Scheiß mit bunten Monstern in einer verzerrten Realität erspart. Zudem sprachen wir weder über deutschlandweit agierende Dosensuchanbieter für Firmen, Geburtstage und andere Gruppenveranstaltungen, noch konnten wir verbal auf das Glückauf-Giga zurückblicken, was uns einen unterhaltsamen Exkurs auf die derzeit vorherrschende Insektensituation ermöglicht hätte. Nun, wer mag, kann ja Stichworte wie „psallus varians“ oder „hirschlausfliege“ in eine Suchmaschine eingeben, sich durch die Ergebnisse klicken oder anderweitig Lebenszeit vertrödeln – jeder kann, niemand muss. Sollten wir uns treffen, frage ich das allerdings stichprobenartig ab.

„Niemand hat die Absicht, einen ‘Schwenker’ zu erläutern!“ Sollte sich dazu dennoch jemand zwischenzeitlich genötigt fühlen, lassen wir es uns trotzdem nicht nehmen, die Begrifflichkeit „Schwenker“ unter Berücksichtigung ihrer betont sozialen Komponente in der Region Saarland im nächsten Podcast zu erörtern, der möglicherweise irgendwann im August herauskommen könnte. Vorher sind bedauerlicherweise alle Wochenenden verplant, denn es stehen ungeachtet der allseits beliebten Sommerferien unter anderem auch spannende Events in Koblenz und in Mendig an. Der Rückblick auf letztere könnte sich mutmaßlich unterhaltsam darstellen, da das Treffen einer durchaus illustren Gruppe am Vulkanbräuausschank ihre Schatten und Flecken voraus wirft. Möglicherweise fällt nicht nur dabei sogar der eine oder andere veröffentlichungswerte Ton- Bild- oder Videoschnipsel ab. Man darf gespannt sein.

Bis dahin bleibt Ihr unsererseits zumindest verbal von begrenzt amüsanten Themen wie „Dosenethik und Cacherehre“ und „Geologik“ verschont, so wie wir zwischenzeitlich von der Anwesenheit von Der Sockenpuppe verschont blieben, dessen Verbleib, am Rande bemerkt, andauernd ungeklärt ist. Sachdienliche Hinweise hierzu, sofern Ihr uns gewogen bleibt, bitte in die Kommentare.

Viele Grüße
TJ.

Schreibe einen Kommentar

Spam-Check - Bitte löse die Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.